Samstag, 26. März 2011

An den Hebeln des Blogs

Windows Live Writer Plugins unter die Lupe genommen

Für den Windows Live Writer (WLW) stehen rund 170 Plugins von Microsofts WLW-Pluginseite zur Verfügung. Welche Plugins sich für den jeweiligen Gebrauch eignen, geht dort aus ihrer englischsprachigen Beschreibung hervor. OnlineChris hat einige dieser Plugins unter die Lupe genommen und geprüft, inwiefern sie das Schreiben von Blogbeiträgen unterstützen.


Wikipedia Link
Wie man einen Link zu einem Wikipedia Artikel mit einem Klick einfügt? Mit dem Wikipedia Link Plugin.


Bibelvers des Tages auf Englisch
Bibelkunde auf Knopfdruck liefert das “Verse of the day”-Plugin:

Romans 6:23“For the wages of sin is death, but the gift of God is eternal life in Christ Jesus our Lord.”

Brought to you by BibleGateway.com. Copyright (C) . All Rights Reserved.


Linktitel (ohne Umlaute)
Das Plugin “Title Link” holt den Titel einer Webseite einschließlich Verknüpfung, indem man die URL eingibt. Es lieferte folgende Beispiele zurück; OnlineChris oder Startseite Kanton Zürich. Mit den Umlauten gibt es also anscheinend ein Problem.


Textvorlagen
Das Plugin “Text Template” erlaubt das Definieren verschiedener Textvorlagen für häufig gebrauchte Formulierungen oder Texte, die per Mausklick in den Text eingefügt werden, zum Beispiel: “Copyright © Christian Natiez”


Tabellen
Mit dem Plugin “Table” lassen sich einfach Tabellen einfügen. Im Unterschied zur im WLW eingebauten Tabellen-Funktion wartet “Table” mit einem geringfügig erweiterten Funktionsumfang (mehr Anpassungsmöglichkeiten der Tabelle) auf. Wer häufig mit Tabellen arbeitet, ist damit gewiss gut bedient. Der Text ist allerdings von Hand in die Tabellenfelder einzufügen. Die Breite der Tabellenfelder lässt sich danach noch manuell verändern:

Vorname John
Nachname Doe


HTML-Vorlagen
“Insert Snippet” erlaubt wie auch die Plugins “Template” und “Template Insert” das Einfügen von Vorlagen, allerdings von HTLM-Vorlagen, beispielsweise:
so schön ist Kleinschrift

Webseite verlinken
Das Plugin “Link to a web page” macht das ad-hoc Verlinken von Webseiten einfach. Erforderlich ist die Eingabe einer URL (zwingend mit vorangestelltem “http://”), eines Textes (über den die URL erreichbar werden soll) und eines Titels (der eingeblendet wird, wenn man mit dem Mauszeiger über den Link fährt), zum Beispiel: wie die NZZ berichtet. Dieses Plugin macht der eingebauten WLW-Linkfunktion jedoch keine nennenswerte Konkurrenz.


<small> Tag
Das ist der small Tag. Er taggt eine ausgewählte Textstelle mit dem HTML-Befehl <small>. Theoretisch kann erst aus dem HTML-Quellcode ersichtlich werden, dass die markierte Textstelle small getagged ist.


Zitat des Tages auf Englisch
“Quote of the day” lieferte folgende zwei Resultate zurück:

Quote of the Day:
If at first you don't succeed… make sure nobody finds out you tried!
--Unknown

Quote of the Day:
Error connecting to web service.
--


Zeugnis der Inspiration
Das “Now Playing”-Plugin überprüft, was auf dem Standardmedienspieler des PCs gerade läuft, holt sich die Detaildaten übers Internet (im Beispiel von last.fm) und fügt sie in den Text ein, zum Beispiel:

Amy Winehouse - Back To Black – Rehab


Zitate einfügen leicht gemacht
Das Plugin “Paste As” erlaubt das mit “Blockquotes” vorformatierte Einfügen von Text:
Als Beispiel posiert eine Robbe aus der RTL2-Sendung “Total Science – Wissen zum Anfassen”am 24. März 2011, 4.55 – 5.20 Uhr zu den Themen “Waffen der Zukunft”, Robben, Höhlenmalerei, und “die größte Erfindung aller Zeiten: Die Schrift”. Die Sendung ist sehr empfehlenswert.


MP3 In Blogpost einbinden
Das “MP3-Player”-Plugin liefert den QuickTime-Player zum Abspielen einer MP3-Datei:





Das “Media Player”-Plugin liefert den Windows Media Player:


 


Hinweise:
  • Eingebundene MP3-Dateien müssen irgendwo im Web frei abrufbar sein.
  • Die entsprechenden Mediaplayer müssen auf dem PC installiert sein und vom Browser erkannt werden.
  • Manche Browser können anstelle eines Mediaplayers auch nur den Downloadlink der MP3-Datei anzeigen.


XFN
Das Plugin “XFN Link” lässt XFN-freundliche Links einfügen. Beispiel:



Videos einfügen
Das Plugin  “Insert Video” für hosted WordPress ist für WP.org-Blogs konzipiert und fügt andernorts folgende Zeile ein: [YouTube=http://www.youtube.com/watch?v=e-kwP0rMF0w] “Insert Video” für alle fügt in diesem Bericht ein:


WLW enthält auch eine eingebaute Funktion, um Videos einzufügen (“Video” einfügen). Dieses erlaubt, sich mit dem eigenen YouTube-Konto anzumelden und aus der Liste der eigenen Videos auszuwählen, eine Videodatei zu YouTube hoch zu laden und gleichzeitig im Blogpost zu verlinken oder wie das Plugin “Insert Video” irgendeine Video-Internetressource zu verlinken:




Symbole einfügen
“Insert Symbol” ist einfach und praktisch. Dieses Plugin erspart dem Blogger das Öffnen anderer Text-Applikationen, um in diesen Spezialsymbole zu erzeugen und ins Blogpost zu kopieren. Insert Symbol hat eine Auswahl an gängigen Symbolen, beispielsweise ©, ¼, € und dergleichen.


Fotos aus dem Web einfügen
Das Plugin “Live Search Images” sucht anhand von Stichwörtern mit Windows Live nach im Internet verfügbaren Bildern. Im folgenden Beispiel wurden die Stichwörter “zurich” und “police” verwendete. “Live Image Search” liefert eine Auswahl von maximal 25 Bildern zurück, davon im Test das folgende aus den Beständen der WikiMedia-Commons.


Da Bilder auch aus den Beständen von Wikimedia urheberrechtlich geschützt sind, ist jedoch sicherzustellen, dass die Auflagen für eine Verwendung erfüllt werden. Die Überprüfung muss manuell vorgenommen werden. Das heißt, das Bild muss auf der Seite der Wikimedia Commons überprüft werden. Um die Publikationsrechte für das Bild zu prüfen, ist auf der Seite der Wikimedia Commons ebenfalls mit den Suchbegriffen “zurich” und “police” zu suchen. Das Bild wird als erstes aufgelistet. Das Bild wird korrekt deklariert: es untersteht einer “Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 Generic”-Lizenz. Konkret heißt das, dass der Fotograf namentlich zu erwähnen und die Modalitäten der Lizenz mit der Verwendung ebenfalls stets zu nennen ist. Der Fotograf ist Mark Hull. Die Bildquelle ist zudem das Webfotoarchiv Flickr. Es ist unter folgender URL abrufbar: http://www.flickr.com/photos/hully_exile/2459531253
Bei Flickr-Bildern ist zu beachten, dass sie gemäß Nutzungsregeln von Flickr stets mit einem Link zur Bildseite auf Flickr zu versehen sind, wenn man sie auf einer anderen Website als Flickr platziert (wie in diesem Blogpost). Erforderlich ist ein Link zur Flickr-Seite, welche das Bild, Urheberrechtsinformationen und Identität des Fotografeninfos enthält – unter keinen Umständen nur einen Link zur eigentlichen Bild-URL, den Windows Live Search bei dieser Test-Suche mit den Stichwörtern “zurich” und “police”  etwa zu folgendem Flickr-Bild ohne jegliche Information zum Fotografen oder Urheberrechtsschutz ablieferte:


Quintessenz:
Das “Windows Live Image Search”-Plugin ist zwar handlich, aber gefährlich, weil Ignoranz sich dabei ohne es zu wissen und zu bemerken einer womöglich sehr teuren Urheberrechtsverletzungen schuldig machen könnte. So gesehen ist dieses Plugin eher nutzlos - ausgenommen die Verwendung für rein private Blogs, zu denen niemand sonst Zugang hat. Das Plugin wäre gut brauchbar, würde es auch gleich die Urheberrechtsinformationen zu den Bildern mitliefern. Denn die Nachkontrolle der Urheberrechte an von “Windows Live Image Search” gefundenen Bilder verschlingt sehr viel Zeit.


Auf gut Glück
Das “I’m feeling lucky”-Plugin liefert einen Link zu einer “Auf-gut-Glück”-Suche mit Google, wahlweise nach dem sichtbaren Begriff (im folgenden Beispiel “Latein”) oder einem anderen Begriff unter einem Deckbegriff (folgend “Katze” hinter “Hund”):


Smiley-Selektion gefällig?
Das Plugin “Insert a Smiley” bietet eine Auswahl an vier verschiedenen Smiley-Klassen: Microsoft-Smileys, Yahoo-Smileys, Yahoo Hidden Smileys und diverse von Cybergif.com.

 Party Devil Oh go on   

Hinweis
: Diese Smiley-Grafiken werden von externen Webressourcen zur Verfügung gestellt und sind somit so lange sichtbar wie sie von diesen Webseiten zur Verfügung gestellt werden: http://messenger.msn.com, http://us.i1.yimg.com und http://www.cybergifs.com. Letztere könnten Anstelle der Smiley-Grafik auch Werbung platzieren. Dem Plugin lassen sich eigene Smileys von einem Webrepositorium hinzufügen – allerdings lassen sie sich nicht über die GUI des Plugins wieder löschen.


Gestylte Listen
Das “Bullets!”-Plugin erlaubt einige alternative, farbige Listenpunkte, beispielsweise:

       Rucksack
       Messer
       Bergschuhe
       Regenschutz
       Thermosflasche

Standardmäßig sehen Listenpunkte des WLW wie folgt aus:
  • Rucksack
  • Messer
  • Bergschuhe
  • Regenschutz
  • Thermosflasche
Hinweis: Diese neuen Bullets werden von einer externen Webseite verlinkt (http://www.dotnetscraps.com) und sind im Blogpost somit solange wie auf jener Webseite verfügbar. Dem Plugin lassen sich auch eigene Bullets von einem Webrepositorium hinzufügen – allerdings lassen sie sich nicht über die GUI des Plugins wieder heraus nehmen.


In der Kürze liegt die Würze
Das “Count Words”-Plugin zählt die Wörter einer Auswahl. Es fügt nichts in einen Artikel ein, sondern meldet die Anzahl Wörter in einem Windows-Fenster. So lässt sich abschätzen, ob das Gewicht der Wörter jenes der Worte überwiegt oder nicht.


image_thumb[4]


WLW Einstellungen sichern und migrieren
Mit dem “Import/Export” Plugin lassen sich sämtliche Einstellungen einschließlich die Einstellungen der im WLW registrierten Blogs als Datei exportieren (und auf anderen Rechnern oder nach einer problembedingten Neuinstallation von WLW wieder importieren). Die Akkuratesse der exportierten und wieder importierten Daten hat der Autor zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht vorgenommen. Sobald das Resultat vorliegt, wird dieser Blogeintrag aktualisiert.


Horizontale Linien
Das “Horizontal Line”-Plugin scheint ganz nützlich.


Google Maps
Das “Google Maps”-Plugin erweist sich als sehr nützlich:

Pilatus - Rigi auf einer größeren Karte anzeigen


Bing Karten
Der WLW verfügt auch über eine eingebaute Kartenfunktion von Bing:

Kartenbild


Einfügen und hoch laden
Das Plugin “Flickr Uploader” eignet sich, um ein Foto auf ein Flickr-Konto hoch zu laden und gleichzeitig in den Blog einzufügen:

image_thumb[8]


Aussuchen und einfügen
Das “Flickr Image Insert”-Plugin gestattet Zugriff auf ein bestimmtes Flickr-Konto oder auf den gesamten öffentlichen Bestand von Flickr. Dabei entsteht dasselbe Problem wie schon beim “Windows Live Image Search”-Plugin: die Urheberrechte sind zwingend zu beachten. Allerdings werden Flickr-Bilder von diesem Plugin automatisch mit der Bildseite von Flickr verknüpft, sodass dass wenigstens dieser Anforderung der Nutzungsbestimmungen von Flickr entsprochen wird. Dennoch muss für jedes Bild die urheberrechtliche Verfügbarkeit manuell geprüft werden.

image_thumb[11]

Auf einen Mausklick sodann lässt sich das gewählte Bild ab Flickr-Archiv inklusive Link zur Flickr-Bildseite einfügen:

DSC_4020


Koordinaten
Wer Koordinaten sucht, erhält sie durch das Geo-Microformat-Plugin. Es erlaubt, einen bestimmten Ort auf der Welt anzuzoomen und dessen Koordinaten wie folgt in den Artikel einzufügen. Für den Bürkliplatz in Zürich lautete die Ausgabe von Geo-Microformat: “47.36611280472568.54118347167968”. Das Leerzeichen ist an der richtigen Stelle manuell einzufügen: 47.3661128047256 8.54118347167968


Emoticons
Wer Emoticons mag, dem liefert coole Emoticons das Plugin “Cool Emoticons”, zum Beispiel:


 


Hinweis
: Diese Emoticon-Grafiken werden von einer externen Webressource zur Verfügung gestellt und sind somit im Blogbeitrag so lange sichtbar wie sie  zur Verfügung stehen von http://em.xjoy.org. Dem Plugin lassen sich keine URLs von anderen oder eigenen Grafiken als Emoticons hinzufügen.


GUI für Kontaktdateneingabe
Das “Contact”-Plugin erfasst allerlei persönliche und berufliche Kontaktdaten von natürlichen und juristischen Personen. Es arrangiert sie beim Einfügen in den Text passend. Die Details, weshalb das Erfassen der Kontaktdaten nicht dasselbe ist wie wenn man sie manuell eingibt, ist aus dem HTML-Quellcode ersichtlich.

Northwind Chocolates 
Schweiz


Buchinformationen von Amazon in Englisch
Einfügen von Buchinformationen von Amazon.com mit “Book Details” Plugin:

Deep Storm

by Lincoln Child

Read more about this book...


IE Favoriten einfügen
Das Plugin “IE Shortcuts” ermöglicht, Links aus der IE-Favoritenliste auszuwählen und in den Text einzufügen.



Bing-Übersetzung
Das “Bing Translation”-Plugin erlaubt die Übersetzung eines Textes in eine große Anzahl Sprachen automatisch. Der übersetzte Text kann wahlweise als Einblendung über der Übersetzung erscheinen oder nicht, die Übersetzung als Zitat oder Einfachtext. Beispiele:
Il s'agit d'un texte simple. Ce texte n'a pas de clause subordonné. Il se compose de clauses principales. La machine est le taux.
Oder wir lassen “der Direktor kam zu spät” als EInfachtext zum Beispiel auf Italienisch übersetzen und heben den übersetzten Text manuell hervor (kursiv):
Il direttore è venuto troppo tardi.

Hinweis
: Begriffe, die Bing nicht kennt, werden ohne Kommentar nicht übersetzt.


Amazon Quicklinks
Das Plugin “Amazon Quicklinks” lässt das Einfügen von Amazon-Suchbegriffen als Link zu, beispielsweise:


Alternative Fonts
Das Plugin “Clipboard Live” gestattet, Rich Text in HTML zu transformieren. Ob ein Font angezeigt werden kann, hängt allerdings stark vom benutzten Browser ab und setzt voraus, dass der anzuzeigende Font installiert ist. Beispiele:
  • Das Plugin “Clipboard Live” gestattet, Rich Text in HTML zu transformieren. (Fiolex Girls)
  • Das Plugin “Clipboard Live” gestattet, Rich Text in HTML zu transformieren. (Roman)
  • Das Plugin “Clipboard Live” gestattet, Rich Text in HTML zu transformieren. (Cordia New)
  • Das Plugin “Clipboard Live” gestattet, Rich Text in HTML zu transformieren. (Tall Paul)
  • Das Plugin “Clipboard Live” gestattet, Rich Text in HTML zu transformieren. (Times New Roman)
  • Das Plugin “Clipboard Live” gestattet, Rich Text in HTML zu transformieren. (Verdana)
  • Das Plugin “Clipboard Live” gestattet, Rich Text in HTML zu transformieren. (Utah)
  • Das Plugin “Clipboard Live” gestattet, Rich Text in HTML zu transformieren. (Lucida Console)



Manche Plugins sind von einem externen Internetdienst abhängig, einzelne erfordern darüber hinaus ein Benutzerkonto für den Dienst, zum Beispiel unter anderem Microsoftdienste wie Azure Blob, Amazondienste wie S3 oder Yahoodienste wie Delicious. In dieser Plugin-Betrachtung konnten nur wenige Dienste und Plugins dieser Art berücksichtigt werden: der Fotodienst Flickr und externe Webressourcen für kleine Grafiken wie Smileys, Emoticons und ähnliches. Andere Plugins, die in den Post eingefügte Bilder oder Dateien an andere Internetdienste als den Bloghost hoch laden und via Link von dort in den Blogbeitrag einbauen, wurden keine berücksichtigt.

Von den zahlreichen Plugins, welche die Darstellung von Programmquellcode optimieren, wurde keines ausprobiert. Welches Quellcodeoptimierungs-Plugin sich denn für welche Sprachen am besten eignet, liefe angesichts der stattlichen Anzahl solcher Plugins und Sprachen auf eine überaus langwierige und mühselige Probiererei hinaus, deren Resultat naheliegender Weise ohnehin früher oder später dem natürlichen Feedback aus Programmier- und Webdesignererkreisen zu entnehmen sein wird respektive in diesen Kreisen ohnehin schon allseits bekannt ist. Somit sind in die Betrachtung vorwiegend Plugins einbezogen worden, die dem durchschnittlichen Blogger von Nutzen sein könnten.

Plugins, die bei Aufruf entweder Fehlermeldungen zurück lieferten, abstürzten oder unzureichende Resultate brachten (für Blogger- oder WordPress-Blogs), sind von diesem Pluginbericht ausgeschlossen. Denn empirisch kann nicht ausgeschlossen werden, dass sie unter einer anderen Systemumgebung und mit anderen Blogsystemen problemlos funktionieren würden. Solange dies nicht festgestellt ist, erübrigt sich auch die Feststellung, dass sie nicht funktionieren.

Zwei Plugins, die Text in HTML mit <pre> markieren, konnten in diesem Beitrag nicht vollständig demonstriert werden, weil das Einsetzen des <pre></pre> Tags im HTML-Code der Blogseite zu einem Problem in der Darstellung von nachfolgenden Leerzeilenabständen führte (der 1:1 gleiche Blogbeitrag weist diese Problematik auf einem WordPress-Blog im Unterschied zu diesem Blogger-Blog nicht auf; allerdings ist der WordPress-Blog andererseits nicht willens, die mit dem “Clipboard Live”-Plugin erzeugten Fonts darzustellen, was dieser Blogger-Blog ja mit Bravour erledigt): Es handelt sich um das Konsolentext-Plugin, welches TTY-Stil durch die <pre> Formatierung erzielt, und das “Paste As”-Plugin, mit dem Text ebenfalls als <pre> formatierter Text eingefügt werden kann.

Copyright © 2011 Christian Natiez